kinnplastik

Kinnplastik

Die Harmonie des Gesichtes wird maßgeblich durch die Form des Kinns geprägt. Menschen, die ein stark fliehendes oder hervorstehendes Kinn haben, kann dem Kinn durch eine Kinnplastik eine neue Form gegeben werden.

Ein zu kleines Kinn wird durch Transplantate hervorgezogen. Bei einem hervorstehenden oder zu voluminösen Kinn wird der überstehende Knochen entfernt, so dass eine neue ästhetische Form entsteht. Der Schnitt wird so gesetzt, dass die zu entstehende Narbe kaum sichtbar ist. Das Einsetzen eines Implantates geschieht unter örtlicher Betäubung, bei der Kinnverkleinerung ist hingegen eine Vollnarkose notwendig.

Die Dauer der OP beträgt ca. 1-2 Stunden und wird entweder ambulant oder stationär durchgeführt.

Meine Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRAEC)
  • Gesellschaft der VDÄPC, Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen
  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen
  • Interplast Germany